Unser Benefiz im Pferdestall 2013 hat 10.000 € eingebracht. Damit konnten wir der Kindertrauergruppe des Freundeskreises Hospiz Meldorf e.V. ihr allererstes Zuhause schaffen. Wir freuen uns sehr!

Freundeskreis Hospiz Meldorf e.V. - Ambulanter Kinderhospizdienst                                            

Kinderhospizarbeit bedeutet vor allem Unterstützung einer Familie, in der ein Kind stirbt. Die Familie braucht in ihrem Schmerz, in ihrer Trauer, Verzweiflung und Wut Hilfe und Zuwendung in der immer wieder aufkeimenden Hoffnung auf Heilung. Unsere Begleitung reicht vom Zeitpunkt einer Diagnose bis hin zum Tod und darüber hinaus, sofern dies von der Familie gewünscht wird.

 

Ausgehend von der Tatsache und unserer Erfahrung, dass Kinder anders trauern als Erwachsene, wollen wir mit der Einrichtung einer Kindertrauergruppe, Kindern und Jugendlichen, die den Tod eines nahestehenden Menschen betrauern, einen geschützten Raum bieten, in dem sie ihren individuellen Trauerweg finden und gehen können. Parallel dazu beraten ausgebildete TrauerbegleiterInnen Eltern und andere erwachsene Angehörige und betreuen diese auf Wunsch während sich die Kinder und Jugendlichen in der Gruppe treffen.

 

Wir haben für trauernde Kinder und Jugendliche in Dithmarschen ein offenes Angebot geschaffen, damit sie sich regelmäßig (1-2 x monatlich) an festen Tagen und zu festen Zeiten (jeweils ca. 1,5 – 2 Stunden) treffen können. Dieses Angebot staffeln wir soweit möglich nach Alter in verschiedenen Gruppen.

Neben wenigen ritualisierten Abläufen (Begrüßung und Verabschiedung) gestalten die Kinder und Jugendlichen die Inhalte vollkommen frei und nach den jeweils aktuellen Bedürfnislagen (z. B. sprechen, malen, Spiele spielen, basteln, toben, usw.). Für Bezugspersonen wie Eltern, Großeltern, erwachsene Geschwister, die die trauernden Kinder und Jugendlichen zum Gruppentreffen begleiten, bieten wir parallel zu den Kindertrauergruppen einen Gesprächskreis für die Erwachsenen an, dem sie sich auf Wunsch anschließen können.

 

Aktuell stehen uns etwa 15 im Bereich Kinderhospizarbeit ausgebildete MitarbeiterInnen zur Verfügung, um die Kindertrauergruppen ehrenamtlich zu betreuen. Dabei gehen wir davon aus, dass eine Begleitperson jeweils maximal zwei Kinder betreuen wird. Ausgebildete Trauerbegleiterinnen zur möglichen Betreuung der Erwachsenen beschäftigen wir ebenfalls.

 

Die Spende des SI Club Dithmarschen in Höhe von 10.000 € hat uns finanziell in die Lage versetzt, geeignete Räumlichkeiten, die die Kinder und Jugendlichen nach ihren Bedürfnissen gestalten und die für sie zu einem Ort der Geborgenheit werden können, anzumieten und auszustatten. Wir konnten unseren lang gehegten Wunsch, eine Kindertrauergruppe in Dithmarschen aufzubauen, in die Tat umsetzen.


Top